Audi Abgasskandal

Zahlreiche Landgerichte und inzwischen auch Oberlandesgerichte haben im Abgasskandal Audi inzwischen zu Schadenersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung im Abgasskandal bei Fahrzeugen mit 3-Liter-V6-TDI-Motoren und 4,2-Liter-V8-TDI-Motoren verurteilt. Die von Rechtsanwalt Dr. Gasser erwirkten Urteile zeigen, dass sehr gute Aussichten bestehen, Schadenersatzansprüche gegen Audi zeitnah durchzusetzen.

Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser hat an diversen Landgerichten und Oberlandesgerichten sehr erfolgreich Schadenersatzansprüche durchgesetzt.

Aktuelle eigene Urteile im Abgasskandal:

Landgericht Kiel, 26.02.2021, Aktenzeichen 10 O 127/20 mehr erfahren
Landgericht Kiel, 10.02.2021, Aktenzeichen 5 O 135/20 mehr erfahren
Landgericht Kiel, 22.12.2020, Aktenzeichen 4 O 71/20 mehr erfahren
Landgericht Flensburg, 01.10.2020, Aktenzeichen 4 O 33/20 mehr erfahren
Landgericht Ingolstadt, 07.09.2020, Aktenzeichen 53 O 2051/19 mehr erfahren
Landgericht Flensburg, 12.03.2021, Aktenzeichen 2 O 93/20 mehr erfahren
Landgericht Flensburg, 19.03.2021, Aktenzeichen 3 O 45/20 mehr erfahren
Landgericht Kiel, 30.03.2021, 17 O 390/20 mehr erfahren
Landgericht München II, 26.03.2021, 9 O 1787/20 mehr erfahren
Landgericht Münster, 06.05.2021, 8 O 241/20 mehr erfahren
Landgericht Aachen, 28.5.2021, 8 O 316/20 mehr erfahren
Landgericht Kiel, 02.07.2021, 4 O 281/20 mehr erfahren
Landgericht Münster, 7.7.2021, 2 O 392/20 mehr erfahren
Landgericht Kiel, 8.7.2021, 2 O 58/21 mehr erfahren
Landgericht Hamburg, 27.8.2021, 305 O 258/20 mehr erfahren
Landgericht Stuttgart 4.9.2020, 23 O 231/19 mehr erfahren
Landgericht Stuttgart 30.10.2020, 23 O 37/20 mehr erfahren
Landgericht Kiel, 16.11.2021, 9 O 138/20 mehr erfahren
Landgericht Itzehoe, 9.12.2021, 6 O 253/20 mehr erfahren
Landgericht Münster, 02.12.2021, 11 O 282/21mehr erfahren
Landgericht Kiel, 19.01.2022, 13 O 62/20
OLG Schleswig, 15.02.2022, 7 U 41/21 mehr erfahren


Audi spielt im Abgasskandal eine zentrale Rolle. Die VW-Tochter entwickelt innerhalb des Konzerns die V6- und V8-Dieselmotoren mit 3 beziehungsweise 4,2 Litern Hubraum. Auch bei Letzteren wurden unzulässige Abschalteinrichtungen festgestellt, so dass Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden können. Das bestätigen die verpflichtenden Rückrufbescheide des Kraftfahrtbundesamts. Zudem sind diese auch Gegenstand eines Strafverfahrens gegen damalige Entscheidungsträger und Mitarbeiter der Beklagten vor dem Landgericht München.

Betroffene Modelle Audi mit dem Motor EA 897, EA 897 evo, EA 897 gen2 evo

Die Dieselmotoren mit der Abgasnorm Euro 5 und der Abgasnorm Euro 6 laufen unter den Bezeichnungen EA 896, EA 896 gen2, EA 897, EA 897 evo oder EA 897gen2 evo.

Die Motoren sind in folgenden Audi-Modellen ab 3 Liter Hubraum verbaut:

Audi A4
Audi A5
Audi A6
Audi A7
Audi A8
Audi Q5
Audi SQ5
Audi Q7

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat für viele dieser Modelle wegen der Verwendung unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung einen verpflichtenden Rückruf angeordnet. Zu den vom KBA bemängelten Funktionen gehört u.a. die sogenannte schnelle Motoraufwärmfunktion, die nahezu nur im Prüfzyklus aktiv ist, während im realen Straßenverkehr die Reduzierung des Stickoxid-Ausstoßes weitgehend ausbleibt.

Rückrufe des KBA – Code 23X6

Unter Code 23X6 hat das KBA folgende Rückrufe wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung bzw. unzulässigen Reduzierung der Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems angeordnet:

KBA Referenznummer 007674: Audi A6, A7, Baujahre 2015 bis 2018
KBA Referenznummer 008398: Audi A6, A7, SQ5 Baujahre 2015 bis 2018
KBA Referenznummer 008499: Audi A6, A7, Baujahre 2015 bis 2018
KBA Referenznummer 008604: Audi A8, Q5, Baujahre 2014 bis 2017, 3,0 Liter Euro 6
KBA Referenznummer 009297: Audi A4, A7, Baujahre 2008 bus 2012, 3,0 Liter Diesel Euro 6
KBA Referenznummer 009387: Audi A6, A7, Baujahre 2010 bis 2015
KBA Referenznummer 009423: Audi A4, A5, A6, A7, Baujahre 2011 bis 2016, 3,0 Liter Euro 6
KBA Referenznummer 009550: Audi A4, A8, Q7, Baujahre 2010 bis 2017, 3,0 und 4,2 Liter Euro 6

Zudem gibt es ebenfalls unter dem Code 23X6 Rückrufe wegen einer Konformitätsabweichung der Antriebssteuerungssoftware.

KBA Referenznummer 007130: Audi A7, A8, Baujahre 2009 bis 2014, 3,0 Liter Euro 5
KBA Referenznummer 010001: Audi A8, Baujahre 2009 bis 2014, 4,2 Liter V8 Euro 5, mit den Motorkennbuchstaben CDSB und dem Getriebe AL951

Unter dem Code 23BX und der KBA Referenznummer gibt es außerdem noch einen Rückruf von Modellen des Audi A6 und A7 der Baujahre 2011 bis 2014, bei denen eine unzulässige Abschalteinrichtung bzw. unzulässige Reduzierung der Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems entfernt werden muss.

Kaufpreis und Finanzierungszinsen zurückfordern

Sie können den Kaufpreis zurückfordern. Wenn Sie das Fahrzeug finanziert haben, können Sie zusätzlich alle Finanzierungszinsen zurückfordern.

Unser Service

Wir prüfen kostenlos Ihre Betroffenheit und besprechen mit Ihnen Ihre Chancen im Abgasskandal der Schadensersatzklage oder alternativ eines Darlehenswiderrufs, wenn der Fahrzeugkauf finanziert wurde. Liegt eine Rechtsschutzversicherung vor, dann beschaffen wir – ebenfalls kostenlos – deren Deckungszusage.

Audi Abgasskandal – LG Nürnberg-Fürth spricht Schadenersatz bei Audi A6 zu

Als Herstellerin der großvolumigeren Dieselmotoren mit 3 Litern Hubraum und mehr hat sich auch die Audi AG im Abgasskandal schadenersatzpflichtig gemacht. Das zeigt auch ein Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth vom 1. April 2022, das Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser erstritten hat. Das Gericht kam zu der Überzeugung, dass im Audi A6 des Klägers eine unzulässige Abschalteinrichtung …

Audi Abgasskandal – LG Nürnberg-Fürth spricht Schadenersatz bei Audi A6 zu Read More »

Audi Abgasskandal – LG Kiel spricht Schadenersatz bei Audi Q7 zu

Die Audi AG muss im Abgasskandal Schadenersatz bei einem Audi Q7 3,0 TDI leisten. Das hat das Landgericht Kiel mit Urteil vom 1. April 2022 entschieden (Az.: 17 O 309/21). „Das Gericht ist unserer Auffassung gefolgt, dass in dem Audi Q7 eine unzulässige Abschalteinrichtung verbaut und die Audi AG wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zu Schadenersatz …

Audi Abgasskandal – LG Kiel spricht Schadenersatz bei Audi Q7 zu Read More »

Abgasskandal – Audi muss Schadenersatz bei Porsche Cayenne leisten – OLG Schleswig 7 U 41/21

Audi haftet auch im Porsche-Abgasskandal auf Schadenersatz. Das hat das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht mit Urteil vom 15. Februar 2022 bestätigt (Az. 7 U 41/21). In dem Verfahren ging es um einen Porsche Cayenne mit einem von der Konzernschwester Audi entwickelten 4,2 Liter Dieselmotor. „In dem Motor ist eine unzulässige Abschalteinrichtung verbaut. Audi muss den Porsche Cayenne …

Abgasskandal – Audi muss Schadenersatz bei Porsche Cayenne leisten – OLG Schleswig 7 U 41/21 Read More »

Schadenersatz bei Audi A6 3.0 TDI im Abgasskandal – LG Münster 011 O 282/21

Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser hat im Abgasskandal ein weiteres Mal Schadenersatz gegen die Audi AG durchgesetzt. In einem Audi A6 3.0 TDI habe der Autobauer eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet und sich wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung schadenersatzpflichtig gemacht, entschied das Landgericht Münster mit Urteil vom 2. Dezember 2021 (Az.: 011 O 282/21).

BGH VII ZR 389/21 – Schadenersatz trotz Rückgaberecht im Abgasskandal

Wer sein Auto finanziert und im Darlehensvertrag ein Rückgaberecht verankert hat, muss deshalb nicht auf Schadenersatzansprüche im Abgasskandal verzichten. Das hat der BGH mit Urteil vom 16.12.2021 im Falle eines Audi A6 mit 3.0 TDI-Motor des Typs EA 897 deutlich gemacht (Az.: VII ZR 389/21). „Audi und andere Hersteller können sich nach dem Urteil nicht …

BGH VII ZR 389/21 – Schadenersatz trotz Rückgaberecht im Abgasskandal Read More »

Audi A5 im Abgasskandal – LG Itzehoe spricht Schadenersatz zu – Az.: 6 O 253/20

Audi muss im Abgasskandal Schadenersatz bei einem Audi A5 leisten. Das hat das Landgericht Itzehoe mit Urteil vom 9. Dezember 2021 entschieden (Az.: 6 O 253/20). „Das Gericht ist unserer Argumentation gefolgt, dass in dem Fahrzeug eine unzulässige Abschalteinrichtungen verbaut sind und Audi Schadenersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung leisten muss“, sagt Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser, …

Audi A5 im Abgasskandal – LG Itzehoe spricht Schadenersatz zu – Az.: 6 O 253/20 Read More »

Abgasskandal – Audi scheitert vor dem BGH

Audi ist im Abgasskandal vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Der BGH hat mit Urteil vom 25. November 2021 entschieden, dass sich nicht nur die Konzernmutter VW, sondern auch die Tochter Audi schadenersatzpflichtig gemacht hat (Az.: VII ZR 238/20, 243/20, 257/20 und 38/21). Der BGH bestätigte damit die Urteile des OLG München und auch die Auffassung, dass …

Abgasskandal – Audi scheitert vor dem BGH Read More »

LG Kiel spricht Schadenersatz für Audi A6 im Abgasskandal zu – Achtung Verjährung

Audi muss einen A6 3.0 TDI im Abgasskandal zurücknehmen und dem Käufer den Kaufpreis abzüglich einer Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer erstatten. Das hat das Landgericht Kiel mit Urteil vom 19. Oktober 2021 entschieden (Az.: 2 O 130/21). „Das Gericht hat erkannt, dass in dem Audi A6 meines Mandanten eine unzulässige Abschalteinrichtung verbaut ist und …

LG Kiel spricht Schadenersatz für Audi A6 im Abgasskandal zu – Achtung Verjährung Read More »

Audi Q7 im Abgasskandal – LG Münster spricht Schadenersatz zu

Ein Audi Q7 3,0 TDI geht im Abgasskandal zurück. Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser hat Schadenersatz für seine Mandantin durchgesetzt. Das Landgericht Münster entschied mit Urteil vom 7. Juli 2021, dass in dem Audi Q7 eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet wird und der Kläger dadurch vorsätzlich sittenwidrig geschädigt wurde (Az.: 02 O 392/20).

Scroll to Top